Zu den Olivenbäumen (11. September)

Pag ist sehr schmal und langgezogen. Im Norden gibt es wunderschöne Olivenhaine die wir mit dem Rad heute angesteuert haben. Über die Hauptstraße ging es in die nordliche Spitze der Insel, in den Ort Lun. Den 5km Rundweg durch den Olivenhain, zu den wohl ältesten Olivenbäumen der Welt haben wir uns allerdings ausgespart. Im Ort und bereits weit vorher waren schon sehr viele sehr große und vor allem alte Olivenbäume zu sehen. Die Hügel links und rechts der Straße waren durch Steinmauern in große Parzellen eingeteit auf denen mal mehr und mal weniger Olivenbäume standen. Alle aber sehr groß im Vergleich zu den Olivenbäumen die wir so in Deutschland zu sehen bekommen.

Den Rest des Tages haben wir entspannt am Strand und im Meer verbracht. Nach einem leckeren Abendessen gabs dann noch den Absacker in der Beachbar mit Blick auf das dunkle Meer.

 

Dieser Beitrag wurde unter Slowenien und Kroatien 2021 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.