3. Tag Rennertshofen- Ingolstadt

Nach einem leckeren Frühstück im hoteleigenen Restaurant, ging es bei strahlendem Sonnenschein los.
EXKURS:Auf der Strecke kommt man immer wieder mit anderen Radwanderen ins Gespräch, was ganz nett sein kann. Auch grüßt man sich aber erst nachdem abgecheckt ist, dass es sich aufgrund des mitgeschleppten Gepäcks tatsächlich um andere Wanderer handelt und nicht um schnöde Freizeitstrampler.
Also zuerst ging es nochmal bergauf, bergab bis Neuburg und dann kilometerweit an der Donau entlang.
Da wir auch einmal den Weg nicht gefunden haben, waren es ca. 40km heute! Am Ende kurz vor Ingolstadt konnten wir uns in einer Kneippanlage und einem angrenzenden Baggersee erfrischen. Die Altstadt hier in Ingolstadt ist sehr schön und wir konnten uns kaum entscheiden welchen Biergarten wir zum Abend essen auswählen sollten. Es wurde dann ein griechischer … Nun zu unserem Übernachtungsplätzchen für die nächsten 2 Tage.  Ich habe die Jugendherberge gebucht.  Das Bild im Internet sah so schön aus. Sie befindet sich in einer alten Festungsanlage. Leider ist sie innen auch sehr alt. Und die sanitären Anlagen sind sogar uralt aber es sieht einigermaßen sauber aus.  Da Bayern kurz vor den Sommerferien steht, sind viele Schulen noch auf Klassenfahrt.  Man kann sich vielleicht vorstellen, was dann in den Jugendherbergen los ist. Na ja, wer braucht schon Schlaf? Morgen werden wir „chillen“. Und höchstens mit dem Fahrrad zur Werkstatt, ins Freibad und zum Audi-Forum fahren.

 

wpid-20140726_091607.jpg

image

Dieser Beitrag wurde unter Radurlaub 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.