7. Tag Beilngries – Kelheim

Trotz schlechter Wettervorhersage starteten wir bei strahlendem Sonnenschein unsere bislang längste Etappe. 45km sollten es sein bis zu unserem Ziel die Jugendherberge in Kelheim. Anfangs lief es super wieder eine schöne Strecke mit vielen anderen Radlern entlang der Altmühl. Auch ist unsere Reisegeschwindigkeit jetzt deutlich höher.  Mittags ruhten wir uns noch am Fluss aus, als schon die ersten dicken Wolken kamen.
Was zuerst aussah wie ein kurzer Regenschauer, entwickelte sich zu einem heftigen Dauerregen mit anfänglichen Gewitter und das 25 km lang. Endlich in Kelheim angekommen waren wir völlig durchnässt.  Da sparten wir uns die letzte zusätzliche Steigung 22% hoch zur Jugendherberge und haben die Fahrräder eingeschlossen und sind mit dem Taxi gefahren. Da sonst kaum einer hier ist, haben wir hier fast alles für uns allein.  Erst mal haben wir unsere Sachen zum Trocknen aufgehangen und dann das Pizzataxi bestellt. Für Anika wie immer Nudeln mit Tomatensauce und für mich indisches Hühnchen. Echt lecker! Hoffentlich sind unsere Sachen insbesondere die Schuhe morgen trocken.

Dieser Beitrag wurde unter Radurlaub 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.