8. Tag Kelheim – Regensburg

Wir begannen gemütlich mit einem ausgiebigen Frühstück in der schönen Jugendherberge.  So ging es weiter mit dem Taxi! zur Radlbox und dann aufs Schiff zu einer Rundtour durch den Donaubruch. Danach haben wir noch neues Regenzeug gekauft und dann erst ging es richtig los. Allerdings nur kurz nach ca. 10 km konnten wir an einem Naturfreibad einfach nicht vorbeifahren.  Total schön gebaut mit Wasserrutsche, vielen Sprung“türmen“ und einem Seil, mit dem man sich ins Wasser schwingen konnte. Danach war es natürlich zu spät den Rest zu radeln. Wir haben also die letzten Kilometer mit der Bahn zurückgelegt. Dann noch schnell in Regensburg unser Hotel Zum fröhlichen Türken oder wie Anika meinte zum freundlichen Griechen gesucht. Danach haben wir beim Vietnamesen was Leckeres gekauft und am Ufer der Donau gegessen. Regensburgs Altstadt ist sehr schön. Viele alte Häuser und der Dom mit seinen bunten Fenstern wirklich beeindruckend.

Dieser Beitrag wurde unter Radurlaub 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.