Richtung Süden an den Peipsijärv (2. August)

Heute ging es vom Norden in den Osten Estlands. Der Peipsijärv ist sieben mal so groß wie der Bodensee dafür aber nicht tiefer wie 20m bzw.8m im Durchschnitt.  Er bildet über fast seiner gesamten Länge die Grenze zu Russland. Auf dem Weg haben wir wie immer noch einen Stopp eingelegt. Diesmal war es der Wildpark Elistvere, den wir uns als Zwischenhalt ausgesucht haben.
Neben Elchen, Luchsen, einem Bären und anderen heimischen Tierarten lädt der Park auch zum Spazieren ein. Leider hat es aber bei unserem Besuch zwischendurch angefangen zu regnen.

image

image

Unser Lager haben wir am Nachmittag direkt am See in Sääritsa aufgeschlagen. Unser Campingplatz verfügt über zwei Plumsklos, eine tolle Seeterasse und natürlich kostenlosem WiFi.

image

image

image

image

Morgen geht es dann weiter in den Süden.

Dieser Beitrag wurde unter Baltikum 2013 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Richtung Süden an den Peipsijärv (2. August)

  1. Ina sagt:

    Sehr schön. Ihr habt Regen, der soll hier morgen auch kommen.
    Im Moment schmilzen wir bei 35 Gad vor uns hin. Euch noch eine schöne Zeit und weiter so mit den sehr schönen Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.