Zur Halbinsel Snaefellsness (14. Juli)

Von Grindavik folgen wir zunächst der 427 in östliche Richtung um nach kurzer Fahrt nördlich auf die 42 zu kommen. Die Straße führt uns durch das Naturschutzgebiet Reykjanes. Berghänge mit schwarzen Kuppen die unterhalb grün eingefasst sind säumen den Weg.  Der See Kleiffarvatn ist eingerahmt von schwarzen Stränden und Hügeln.  Die tief hängenden Wolken lassen manchmal die Sonne kurz auf uns herab schauen um dann doch wieder einzelne Regentropfen fallen zu lassen.

image

image

Weiter geht es die in diesem Abschnitt unbefestigte 42 lang. Dann dampft es wieder gewaltig etwas zurückgelegen rechts an der Straße. Das Geothermalgebiet Seltun. Es schnauft und zischt als wir aus dem Auto steigen und uns zu einem kleinen Rundgang aufmachen. Es riecht stark nach Schwefel und die Dapfschwaden ziehen über das ganze Gebiet. Unglaublich welche Energie hier aus der Erde empor kommt.

image

image

image

Weiter geht es Richtung Hafnarfjördur und Reykjavik. Nach einem kurzen Einkauf folgen wir der Ringstraße nördlich nach Mosfellbaer und Borganes. Über der 54 gelangen wir schließlich auf die Halbinsel Snaefellsnes. Bei Lysuhoff fahren wir einen kleinen Campingplazt an und bauen unser Nachtlager auf.

Dieser Beitrag wurde unter Island 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.